Wässern der Kakteen und Sukkulenten

Wie soll man giessen

Es gibt verschiedene Methoden Pflanzen zu wässern, es gibt aber kein allgemeingültiges und einzig richtiges Rezept. Denn was für den einen gut ist, ist nicht zwangsläufig auch für den anderen richtig! Für welche Giessmethode man sich letztendlich entscheiden soll, hängt mitunter von den eigenen äusseren Umständen und Möglichkeiten und nicht zuletzt auch von den persönlichen Vorlieben ab.

Kakteen und auch manch andere sukkulenten Pflanzen sind am Wurzelhals sehr empfindlich auf Fäulnisbefall. Deshalb hat es sich bewährt, diese von unten zu wässern. Zu diesem Zweck stellt man den Topf so lange in ein mit reichlich Wasser gefülltes Becken, bis die Feuchtigkeit bis an die Erdoberfläche aufgesogen worden ist (je höher der Wasserstand im Becken, desto schneller wird die Erde feucht). Grossen und schweren Kakteen kann man mehrmals hintereinander Wasser in den Unterteller geben; so oft, bis auch die Erdoberfläche feucht geworden ist.

Wenn mit der Giesskanne von oben gegossen wird, sollte zur Verhinderung der Stammfäulnis die oberste Erdschicht durch Kieselsteine ersetzt werden. Dadurch wird ein rascheres Abfliessen des Wassers gewährleistet.

 

Wie oft wird gegossen

Grundsätzlich brauchen Kakteen und andere Sukkulenten während ihrer Vegetationszeit (welche mit wenigen Ausnahmen in den Frühling und Sommer fällt) reichlich Wasser. Während den Wintermonaten jedoch sollte das Wässern stark eingeschränkt werden; bei sukkulenten Arten die man kühl überwintert, stellt man das Giessen bis zum Frühjahr ganz ein. Pflanzen, die in warmen Räumen stehen, werden nur spärlich gegossen – eben gerade soviel, wie infolge der erhöhten Zimmertemperatur verdunstet wurde. Wichtig ist, dass die Pflanze nicht durch ein Zuviel an Wasser zum Wachstum angeregt und dadurch ihre Winterruhe gestört wird.

Zum Giessen sollte möglichst kalkarmes Wasser verwendet werden; am besten also aufgefangenes Regenwasser. Leitungswasser ist auf Dauer nicht ideal, da es (je nach Region mehr oder weniger) Kalk enthält. Die Qualität von Leitungswasser lässt sich aber verbessern, indem man es zuvor abkocht.

Wie oft und wieviel eine Pflanze gegossen werden soll, erfordert etwas Fingerspitzengefühl und einige Überlegungen über die Umgebungsbedingungen in der Wohnung, da der Wasserverbrauch der Pflanzen von verschiedenen Faktoren abhängt: je mehr Licht, je wärmer die Temperatur, je trockener die Luft, desto mehr Wasser verbraucht die Pflanze. Auch die Art und Grösse des Topfes ist von Bedeutung; im Gegensatz zu Kunststoffgefässen kann das Wasser in Tontöpfen durch die porösen Wände verdunsten.

→ Die Giesshäufigkeit den äusseren Bedingungen des Standorts und den Bedürfnissen der Pflanze anpassen. Während der Wachstumszeit ausreichend wässern; den Erdballen durchdringend tränken, mit dem nächsten Wässern warten bis das Substrat ausreichend angetrocknet ist. Im Winter sparsam giessen, bei kühler Überwinterung trocken halten. Kalkarmes, handwarmes Wasser verwenden!


You may also like

Alle anzeigen