Umtopfen von Kakteen und Sukkulenten

Wann und wie oft soll umgetopft werden

Kakteen und andere Sukkulenten sollten regelmässig umgetopft werden, wobei dies bei jungen Pflanzen etwa alle zwei bis drei Jahre erforderlich ist, bei älteren jedoch deutlich seltener. Der beste Zeitpunkt für das Umtopfen ist das zeitige Frühjahr, unmittelbar nach der Winterruhe und noch vor dem Einsetzen des neuerlichen Wachstums.

 

Was ist beim Umtopfen zu beachten

Der Wurzelballen sollte beim Umtopfen möglichst trocken sein, so dass die alte, verbrauchte Erde leicht abgeschüttelt werden kann. Um den Pflanzenkörper als auch die eigenen Hände vor Verletzungen zu schützen, umwickelt man den Kaktus am besten mit einem mehrfach gefalteten Zeitungsband oder drückt zwei Styroporklötze vorsichtig gegen den Pflanzenkörper – auf diese Weise lässt sich die Pflanze leichter aus dem Topf heben und handhaben. Im Gegensatz zu anderen Pflanzenarten dürfen Kakteen und Sukkulenten nach dem Umtopfen frühestens nach ein bis zwei Wochen gegossen werden. Die Wurzeln müssen vor dem ersten Wässern hinreichend abtrocknen, andernfalls besteht Fäulnisgefahr.

→ Junge und schnellwüchsige Pflanzen alle zwei bis drei Jahre im März oder April in ein wenige Zentimeter grösseres Gefäss umtopfen, grosse Pflanzen alle vier bis fünf Jahre. Nur Kakteenerde aus dem Fachhandel verwenden. Nach dem Umtopfen mindestens eine Woche nicht giessen!


You may also like

Alle anzeigen